Kid of Speed

Datum: 10. November 2008 | Kategorie: Allgemein

Ich kannte den Hype um die ominöse Seite kiddofspeed schon, bin aber nun nochmal durch WeHype.com darauf gestoßen:

Die Ukrainerin Elena Filatova zeigt auf ihrer Seite mit dem interessanten Schreibfehler Fotos aus dem Sperrgebiet rund um Tschernobyl. Um diese Bilder spannt sich eine Geschichte mehrerer Motorradtouren, bei denen die Bilder entstanden sein sollten. Sie sei im Jahr 2003 alleine mit ihrer Maschine durch die Ödlandschaft gefahren und habe diese dokumentiert. Ihr Anzug hätte sie vor der Strahlung geschützt. Mit Duschen hätte sie ihn gereinigt.
Diese Geschichte verbreitete sich schnell im Netz. Motorrad-Fans und Tschernobyl-Interessierte waren begeistert von Filatovas Beschreibungen. Kaum verwunderlich also, dass auch die Presse auf ihre Seite mit den beeindruckenden Amateuraufnahmen aufmerksam wurde und so die Seite noch bekannter machte. Bei WeHype heißt es, dass bald darauf Zweifel an der Authentizität der Geschichte aufkamen. “So sind im Sperrgebiet nur geschlossene Fahrzeuge erlaubt. Es fand sich ein Fremdenführer, der aussagte Filatova auf bei geführten Bustour begleitet zu haben, wo sie mit Bikerjacke und Helm posierte. Teilweise konnten die Fotos auch bereits erschienenen Bildbänden zugeordnet werden.”
Unabhängig davon, wie die Fotos entstanden sind, sind sie ein spannendes Dokument einer der größten Katastrophen unserer jungen Vergangenheit. Die “dichterische Freiheit”, die sich die Autorin hier genommen hat, verzeihen wir ihr gerne. Sie sieht das ganze übrigens als Poesie an. Darüber urteilt man besser selbst. Das Schöne am Schrecken hat aber dennoch Manchen fasziniert. Ich hoffe die abschreckende Wirkung der Bilder überwiegt.

No comments