Nov 18

Weltuntergang vom Kreuzberg

um 17:51 Uhr | Kategorie: Literatur und Sekundärliteratur | Autor: (SH) | Andere Beiträge von (SH) | drucken

Kürzlich habe ich bei einem Einkaufsbummel den Buchladen “Otherland” entdeckt, der sich auf Fantasy, SF und Horror spezialisiert hat. Heute war ich noch einmal dort, habe ein paar Stunden im Antiquariatsteil des Ladens verbracht und u. a. folgendes für unser Thema dort gefunden und gekauft:

Richard Morris: Das Ende der Welten. Die Zukunft des Planeten Erde. Frankfurt am Main u.a.: Ullstein 1985.

Morris skizziert auf Basis der astronomischen und kosmologischen Kenntnisse seiner Zeit, wie die Welt untergehen wird. Das Ausbrennen der Sonne spielt dabei ebenso eine Rolle wie Zusammenstöße mit anderen Himmelskörpern. Im ersten Großkapitel betrachtet er das Ende der Erde und des Sonnensystems; im zweiten das Ende des Universmus.

Isaac Asimov u.a. (Hgg.): Der letzte Mensch auf Erden. München: Heyne 1982.

Eine Anthologie mit Erzählungen um den letzten verbliebenen Menschen und seine Erlebnisse. 17 Stories und eine Einleitung von Asimov. Sozusagen die perfekte Fortsetzung zu “Die letzten 48 Stunden“, das ich hier kürzlich vorgestellt habe.

Brian Harris: Der nächste Weltkrieg. München: Heyne 1982.

SF-Roman über eine sowjetische Invasion in die USA, nachdem diese dem Gegner die Weizenlieferung verweigert. Der Konflikt eskaliert bis zur ultima ratio und kann nicht mehr gestoppt werden.

No comments

No Comments

Leave a comment