Jun 16

Barfuß durch Hiroshima (Manga, 1973-1985)

um 18:31 Uhr | Kategorie: Comics | Autor: (CR) | Andere Beiträge von (CR) | drucken

Atomic CloudBarfuß durch Hiroshima ist ein Manga-Comic des japanischen Zeichners Keiji Nakazawa. Dieser überlebte den Atombombenabwurf und verarbeitet sein Leben in Form autobiografisch gefärbter Mangas. Die verschiedenen Teile erzählen die Zeit vor dem Abwurf, als seine Familie trotz Krieg noch zusammenlebte, den Atombombenabwurf, der das Haus zerstörte und Trümmer seine zwei Geschwister und den Vater begruben und die Zeit danach. Gen (so nennt der Autor die Figur, die ihm entspricht) und seine hochschwangere Mutter überlebten nämlich und auf der Flucht aus dem Gebiet des Sterbens und der Zerstörung wird sein Schwesterchen geboren. Auf der Suche nach Nahrung werden sie weiter mit den Folgen der Atombombe konfrontiert: Massensterben und Strahlung. Die Comics wurden als zwei Anime-Filme umgesetzt, es gibt ein Theaterstück und eine Hörspielfassung. Der vielfach gelobte Comic ist verstörend und sehr bewegend. Diese künstlerische Auseinandersetzung des Zeitzeugen mit der Apokalypse ist absolut empfehlenswert. Einen besonders ausführlichen Artikel gibt es bei Wikipedia. Ich schrieb diesen Beitrag übrigens in Hannover, der Partnerstadt von Hiroshima. In Hannover gab es vor einigen Jahren auch eine kleine Ausstellung die Keiji Nakazawa als Ehrengast besuchte. [CHR]

5 comments

5 Comments so far

  1. hoffstadt Juni 16th, 2008 21:45

    Sehr spannend! Ich glaube, Dominik hat mir das schon mal gezeigt – immer gut, wenn sich Hinweise “verdichten” …
    Da fällt mir übrigens ein, dass Pen & Paper-Rollenspiele auch ein sehr schönes Untersuchungsfeld sind!

  2. Spieleforscher Juni 17th, 2008 00:19

    Ist zwar nicht Postapokalypse aber doch eine interessante Zukunfstgesellschaft: Neuromancer, die Science-Fiction-Trilogy von William Gibson und das zugehörige Pen & Paperspiel Shadowrun. Auch nett, aber nicht ganz so gut: Snow Crash. Pre- und Postapokalypse in einem. Der Schluss hat mich allerdings etwas enttäuscht. Auf einige inhaltlich wichtige Verkettungen wird am Ende gar nicht mehr eingegangen. Vielleicht geht es nicht jedem so ;)

  3. Spieleforscher Juni 17th, 2008 00:21

    Nee, Snowcrash ist eigentlich gar nichts apokalyptisches. Aber die Gesellschaft ist in diesem Buch schon sehr verändert, sehr kaputt. Dystopisch ;)

  4. hoffstadt Juni 17th, 2008 14:58

    Kleine Meta-Anmerkung: Würde für diesen Beitrag eine neue Kategorie “Comics” nicht besser passen? “Texte” passt ja auch nicht so recht … (also: tobt Euch einfach aus mit neuen Kategorien ;) ).

  5. Spieleforscher Juni 17th, 2008 15:03

    Ja, es passt in Comics, Filme, Hörspiele und Theaterstücke. Werden wir davon, abgesehen von Filmen, noch mehr bekommen? Ich packs mal zu Comics.

Leave a comment